Christoph Brem ist jetzt Mitglied im Handelsausschuss des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) - Inventorum

trust element inventorum

Kopf und Gründer von INVENTORUM, Christoph Brem, ist im März 2017 zum Mitglied des Handelsausschusses des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) berufen worden. Für die kommenden vier Jahre für die Ausschussperiode von 2017 bis 2020 wird Christoph Brem den Handel politisch unterstützen.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und seine Fachausschüsse

Der DHIK ist ein eingetragener Verein, dessen Mitglieder die Industrie und Handelskammern (IHKs) sind. Dabei ist der DHIK Dachorganisation und stimmt sich mit den regionalen Industrie- und Handelskammern ab. Der Aufbau lässt sich folgendermaßen abbilden:

Es gibt eine Vollversammlung, die durch den Präsidenten vertreten wird.
Ein DIHK-Vorstand berät den Präsidenten.
Der DIHK-Hauptgeschäftsführer leitet die Geschäfte und wird von der Vollversammlung bestellt.
Weiterhin gibt es 16 Fachausschüsse, darunter der DIHK-Handelsausschuss.

Zur Einberufung der Fachausschüsse werden jeweils maximal 100 Unternehmer von den IHKs vorgeschlagen. Mitglieder sind vor allem ehrenamtlich tätige Unternehmer, Unternehmensvertreter sowie Industrie- und Handelskammer (IHK)-Mitarbeiter. Der Sitz des Deutschen Industrie- und Handelskammertages ist in Berlin. Die Mitglieder selbst verstehen sich als Vertreter ihrer Region und der IHK.  

Vertreten sind Einzelhändler und Großhändler aus dem Bezirk und zwar aus allen  Unternehmensgrößen und diversen Branchen: Auto, Bekleidung, Drogerie, Immobilien etc., so wie Christoph Brem, Experte und Vertreter des Einzelhandels.

Christoph Brem freut sich über die Mitgliedschaft im Handelsausschuss: „Ich fühle mich sehr geehrt über die Berufung und freue mich auf die Aufgabe im Handelsausschuss des DIHK. Der lokale Einzelhandel steht seit Jahren unter starken Wettbewerbsdruck, gerade mit der Verknüpfung zum E-Commerce stehen uns hier entscheidende Jahre bevor. Ich hoffe hier mit meinem familiären Hintergrund aus dem Einzelhandel, meiner Berufserfahrung aus der Unternehmenssoftware und nicht zuletzt mit meinem derzeitigen Vorhaben, den lokalen Einzelhandel zu digitalisieren, entscheidendes Wissen beitragen zu können.”

Christoph Brem

Der DIHK ist eine Interessenvertretung der gewerblichen deutschen Wirtschaft gegenüber den Mitgliedern und Entscheidern der Bundespolitik und den europäischen Institutionen.

Die Ausschussberatung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages orientiert sich an den IHKs, deren Aufgabe in der Interessenvertretung der Wirtschaft über Branchengrenzen und Größenklassen hinweg besteht. Die IHKs haben dabei zum Ziel, die Interessen der verschiedenen Branchen ausgleichend und ausgewogen zu vertreten. Das Gesamtinteresse gilt immer der gesamten gewerblichen Wirtschaft.

Die DIHK-Ausschüsse haben eine wichtige beratende Funktion bei wirtschaftspolitischen Fragen. Sie sind eine zentrale Informationsquelle für den Vorstand und die Vollversammlung und ein wesentlicher Bestandteil der Meinungsbildung.

Sie liefern Entscheidungshilfen für die Politikberatung in Berlin und in Brüssel. Die Mitglieder sollen helfen, ein Bild von der Situation in einer Region zu gewinnen. Durch die eigene Unternehmenserfahrung sollen sie dazu beitragen, die Interessen der Unternehmer besser zu erkennen und sie auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene gegenüber der Politik, der Verwaltung, den Gerichten und der Öffentlichkeit zu vertreten. Es ist stets ein enger Kontakt zwischen den verschiedenen Abteilungen des IHKs gewünscht.

Spezielle Themenfelder

Von grundsätzlichem Interesse für den DIHK ist die Zukunft des Handels im Zeitalter der Digitalisierung und des demografischen Wandels. Alle Handelskanäle und der gegenseitige Wettbewerb werden beleuchtet. Aber auch Themen wie die Standortentwicklung, Steuern und Bürokratie sind Anliegen, die in den Sitzungen der einzelnen Versammlungen immer wieder aufgegriffen werden.

Die Unternehmer und Mitglieder des DIHK tauschen sich auch zu rechtlichen Themen aus, indem sie über Handelsgesetze wie das Ladenschlussgesetz oder das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb sprechen und sich dazu positionieren.

Infolge des Wandels, von dem der Handel derzeit ergriffen ist, werden Innenstädte und Anmietungsbelange diskutiert und die Neuordnung der Handelsberufe wie etwa das neue Berufsbild E-Commerce Kaufmann erörtert.

Jeder Unternehmer ist mit Themen dieser Art täglich konfrontiert und dem DIHK geht es darum, sich solches Wissen über Händlerbelange zu verschaffen. Dieses Wissen wird eingesetzt, um die Bedingungen für den Handel zu verbessern. Probleme sollen frühzeitig erkannt werden, um entsprechend nach Lösungen zu suchen. Grundsätzliches Ziel ist, für die Weiterentwicklung des Binnenmarktes für Waren und Dienstleistungen einzustehen.
Der Handel soll erstarken und auch international konkurrenzfähig werden.

Transparenz auf allen Ebenen und Zusammenwirken

Die Industrie und Handelskammern kooperieren miteinander, indem sie sich gegenseitig über lokale Handelsangelegenheiten informieren. Weiterhin findet ein Austausch zwischen den einzelnen Organen statt, so dass die lokalen IHKs über Belange auf der Bundesebene und der europäischen Ebene informiert werden.

Der Handelsausschuss selbst berät das Präsidium, die Vollversammlung und den Hauptgeschäftsführer bei allen handelsrelevanten Fragestellungen in den Handelsausschussitzungen, die in regelmäßigen Abständen, zweimal jährlich, stattfinden.

Von den Mitgliedern des Handelsausschusses wird ein breites Interesse an wirtschafts- und fachpolitischen Themen erwartet. Sie sollen bereit sein, an den Treffen teilzunehmen und sich zu wirtschaftspolitischen Themen äußern. Der Handelsausschuss muss sich außerdem als Vertreter der Region verstehen.  
Dafür bietet der Ausschuss den Mitgliedern die Möglichkeit, in der Politik mitzuwirken, in Kontakt zu Politikern zu treten, sich untereinander auszutauschen und die Möglichkeit des Networkings. Aber auch Hintergrundwissen für Alltagsfragen im täglichen Geschäftsbetrieb wird durch eine Mitgliedschaft erworben, so dass auf allen Ebenen von der Präsenz der DIHK nur Vorteile zu erwarten sind.

Quellen:
https://www.dihk.de/wir-ueber-uns/wer-wir-sind/dihk
https://www.ihk-potsdam.de/produktmarken/EHRENAMT-INTERN/Handelsausschuss/2327410

Bild:
https://de.fotolia.com/id/132256476