INVENTORUM in Aktion:  Casablanca Smile 

trust element inventorum

Ein strahlendes Lächeln wird privat wie beruflich für viele Menschen immer wichtiger. Weiß steht für hygienisch rein und erweckt Sympathie.  Wir waren neugierig und haben das smarte Bleaching-Studie im Berliner Prenzlauer Berg besucht. Inhaberin Susanne Heß und ihre Angestellte Angi Stodder überraschten uns mit futuristisch wirkender Ausstattung und echtem Expertenwissen.

Der Name „Casablanca Smile”  ist mir noch nicht so lang bekannt. Seit wann gibt es euch?

Susanne: Wir haben unseren Shop am 1. März dieses Jahres in der Prenzlauer Allee 53 eröffnet, sind also noch recht frisch in dieser Gegend. Als Franchise-Unternehmen führen meine Kollegin Angi und ich den Laden zusammen. Während ich selbstständig bin, ist meine Kollegin angestellt. Darüber bin ich sehr froh, da mir das als Mutter mit einer 4-jährigen Tochter enorme Flexibilität ermöglicht (lacht und schaut dankbar zu Susanne rüber). Wir haben uns über eine Anzeigenschaltung kennengelernt, über die ich eine Mitarbeiterin gesucht habe. Auf Anhieb haben wir uns super verstanden, es war, als würden wir uns schon jahrelang kennen.

Ein Unternehmen wie eures findet man nicht an jeder Ecke. Wie entstand die Idee, ein Bleaching-Studio zu eröffnen?

Susanne: Das ganze Konzept ist aus dem Amerikanischen übernommen und schwappt nun mehr und mehr auch nach Deutschland über. Unser Franchisegeber hat selbst in einem Labor gearbeitet und hat sich auf die kosmetische Ebene spezialisiert und ein Franchise daraus entwickelt. Ich persönlich komme aus dem Eventbereich und meine Kollegin aus dem Verkauf. Wir beide lieben Kosmetik und Schminke und wollten gern etwas Derartiges machen. Für viele ist diese Idee des Bleachings außerhalb der Zahnarztpraxis, wie wir es anbieten, neu. Wir wollen die Scheu, die viele mit gelben Zähnen haben, mindern und Jedem zu einem strahlenden Lächeln verhelfen.

Ihr wirkt beide professionell und sehr entspannt. Wie kommt diese Professionalität zustande?

Angi: Durch meine Erfahrungen im Verkauf in der Kosmetik- und Gastronomiebranche konnte ich viel über Kundenbindung lernen. Meines Erachtens ist diese Vorerfahrung auch sehr wichtig dafür, ein neues Unternehmen zu eröffnen. Susanne bringt Erfahrung aus der Hochzeitsbranche mit, was uns im Bereich Marketing natürlich auch sehr zu Gute kommt. Natürlich werden wir ausgiebig auf dem Fachgebiet des Bleachings geschult, um professionell arbeiten zu können. Denn wir müssen unsere Kunden und speziell deren Zähne bewerten können, sie anleiten und informieren. Eine gute Beratung steht für uns an erster Stelle.

Casablanca Smile

Ich kann mir vorstellen, dass vor allem Frauen zu euch kommen. Wie sieht eure Kundschaft aus?

Angi: Die Menschen, die uns besuchen, sind bunt gemischt. Männliche und weibliche Kunden kommen gleichermaßen zu uns, es gibt also keine weibliche Mehrheit. Dies hätten wir auch erwartet, hat sich aber nicht bestätigt. Auch sind alle Altersgruppen vertreten. Wir haben als Hauptzielgruppe allerdings diejenigen, die zwischen 18 und 40 sind und eher einen geringeren Verdienst haben, um etwa bei einem Zahnarzt ein Bleaching machen zu lassen. Dennoch sehen wir uns nicht in Konkurrenz zu den Zahnärzten.

Ich kann mir vorstellen, dass vor allem Frauen zu euch kommen. Wie sieht eure Kundschaft aus?

Angi: Die Menschen, die uns besuchen, sind bunt gemischt. Männliche und weibliche Kunden kommen gleichermaßen zu uns, es gibt also keine weibliche Mehrheit. Dies hätten wir auch erwartet, hat sich aber nicht bestätigt. Auch sind alle Altersgruppen vertreten. Wir haben als Hauptzielgruppe allerdings diejenigen, die zwischen 18 und 40 sind und eher einen geringeren Verdienst haben, um etwa bei einem Zahnarzt ein Bleaching machen zu lassen. Dennoch sehen wir uns nicht in Konkurrenz zu den Zahnärzten.

Wie läuft das Bleaching bei euch ab?

Angi: Die Kunden setzen sich bei uns in spezielle Sessel, in denen sie während der Behandlung auch eine gewisse Privatsphäre haben und sitzen dort eine halbe bis eine dreiviertel Stunde mit einer speziellen Schiene im Mund. In dieser Zeit werden die Zähne um 3 bis 9 Nuancen aufgehellt. Wir benutzen ein Gel, dass sich mit dem Zahnschmelz verbindet und Verfärbungen löst. Wir empfehlen spezielle Zahnpflege nach der Behandlung, damit das gewünschte Ergebnis auch lange anhält. Voraussetzung ist jedoch, dass kein Karies und kein Zahnstein vorhanden sind. In diesem Fall schicken wir die Leute erst zum Zahnarzt.

Casablanca Smile

Viele Leute gehen gern zur Kosmetik um dort mehrere Behandlungen machen zu lassen. Wollt ihr euer Produktportfolio erweitern? Welche Zukunftsvisionen habt ihr?

Angi: Ja, das stimmt. Wir suchen eine selbstständige Kosmetikerin, mit der wir in Zukunft zusammenarbeiten können und die auch gern mit unseren Produkten arbeitet. Damit wollen wir den Laden erweitern. Wenn es noch besser läuft, gedenken wir an, einen zweiten Laden zu eröffnen. Auch schauen wir immer wieder, auf welchen Events wir uns präsentieren können, was also zu unserem Produkt passt. Diese kreative Arbeit, außerhalb des Büros, macht meiner Kollegin besonders viel Spaß.

Wie wichtig ist der Standort für Casablanca Smile?

Angi: Der Standort ist nahezu perfekt. Die Leute laufen vorbei und sehen uns. Es kommt uns auch sehr entgegen, dass wir direkt an einer Tramhaltestelle gelegen sind und die Menschen an der Ampel warten. Dabei haben sie Zeit, sich umzusehen und entdecken uns. Das Klientel hier in Berlin-Prenzlauer Berg ist optimal, da die Leute zum einen auf ihr Aussehen achten und zum anderen darauf bedacht sind, sich möglichst wenig Chemie auszusetzen. Aus diesem Grunde passen wir gut hier her.

Ihr seid auch auf unterschiedlichen Kanälen wie Facebook und Treatwell aktiv. Man kann auch Online Termine bei euch buchen… Seid Ihr Onliner?

Angi: Über den Facebook Kanal haben wir ehrlich gesagt wesentlich mehr Zulauf erwartet. Der größte Teil unserer Kundschaft ist tatsächlich Laufkundschaft und Empfehlungen.
Susanne: Über Treatwell ist es auch nicht ganz so einfach, was daran liegt, dass eine entsprechende Rubrik für uns fehlt. Wir laufen nämlich unter dem allgemeinen Begriff „Kosmetik”. Man muss also schon wissen, dass man nach Bleaching sucht und diese Begriffe oder unserem Namen direkt in die Suchmaske eingeben. Was allerdings von Vorteil ist, ist, dass man, wenn man Treatwell sucht, auch über Google auf unsere Seite kommt. Wir haben aber die Hoffnung, dass sich andere Bleaching-Studios anschließen, damit wir irgendwann auf Treatwell in einer eigenen Rubrik erscheinen.  

Tauscht ihr euch auch mit anderen Franchise-Unternehmen aus?

Angi: Ja. Und dieser Austausch ist auch ganz interessant für uns. Man stellt immer wieder fest, wie unterschiedlich doch das Klientel in den verschiedenen Städten ist. Wichtig ist uns aber auch, dass unser Franchisegeber immer ein offenes Ohr für uns hat und wir kontakt mit ihm halten. In erster Linie macht Susanne, die ja aus der Event-Branche stammt, sich allerdings selbst Gedanken zum Marketing. Sie überlegt, was wir an Events machen könnten und wo wir uns präsentieren können, um unsere Kunden langfristig zu binden und neue potentielle Kundschaft zu erreichen.

Die Ansprüche heute sind hoch und Kunde will natürlich auch immer noch König sein. Wie bindet ihr eure Kunden?

Angi: Bei uns ist es üblich, dass nach 6 Monaten ein “Refresh” stattfindet, da sich die Zähne bei den meisten durch den normalen Lebensstil, durch Kaffee, Nikotin und Tee, wieder verfärben. Die Wiederauffrischung ist von Kundenseite aus auch erwünscht.
Susanne: Um Stammkunden zu halten, bieten wir immer mal wieder Rabattaktionen an und machen Aktionen wie unser Energy-Gewinnspiel, dass wir erst kürzlich aufgezogen haben. So machen wir den Kunden in positivem Sinne auf uns aufmerksam. Wer sich rundum wohlfühlt und gut betreut wird, der kommt sicher auch gern wieder. Wir versuchen authentisch zu sein und auf die Wünsche unserer Kunden einzugehen.

Casablanca Smile

Ihr nutzt unser Kassensystem INVENTORUM. Könnt ihr ein paar Worte dazu sagen?

Angi: Klar, gern (lacht). Was ich gut finde, ist, dass ich Produkte in eine eigene Kategorie eintragen kann, die schnell zu finden sind. Weiterhin gefällt mir die Option, dass ich jeden Kunden eigens mitsamt seinem Namen zuweisen kann und mit Nummern verteile. Das funktioniert bei normalen Kassen leider nicht. So habe ich auf Abruf alle getätigten Verkäufe und weiß was der Kunde bereits gemacht hat bzw. welche Vorlieben er hat.
Susanne: Wenn ich mal eine Anleitung brauche, melde ich mich bei eurem Support, der sich sehr viel Zeit nimmt, um mir weiterzuhelfen. Die Schritt-für-Schritt-Erklärungen bewirken dann sehr zügig, dass ich mich im System zurechtfinde. Ich bin zufrieden und möchte weiter mit euch zusammenarbeiten.

 

Vielen Dank für Eure Zeit und dieses informative Interview. Auf dass es viele zufriedene Kunden mit strahlendem Lächeln für Euch geben wird! Da bekomme auch ich gleich Lust, es mal auszuprobieren. Schaut selbst!

Casablanca Smile

Hinterlasse einen Kommentar

8 + 9 =