Inventur Tipps: stressfrei durch die Bestandsaufnahme

trust element inventorum

Was muss bei der Inventur eigentlich gezählt werden? Wie geht man mit Fehlbeständen um? Was bringt mir ein Warenwirtschaftssystem? Unser Artikel bietet Antworten auf diese und weitere Fragen und gibt wertvolle Tipps für eine effektive und zeitsparende Bestandsaufnahme.

In unserer Reihe rund um das Thema Inventur haben wir Ihnen bisher einen allgemeinen Überblick über die Inventur im Einzelhandel und die verschiedenen Inventurarten gegeben. Aber wie sieht der Ablauf genau aus? Wie kann man sich optimal und stressfrei darauf vorbereiten? Unsere Inventur Tipps und FAQs verraten es Ihnen.

7 Inventur Tipps für eine gelungene Bestandsaufnahme

Inventur Tipp 1: Erstellen Sie einen Zeitplan

  • Überlegen Sie sich welche Inventurart für Ihr Unternehmen in Frage kommt.
  • Berücksichtigen Sie dabei Ihre Unternehmens- bzw. Sortimentsgröße.
  • Planen Sie den Ablauf der Zählung und benachrichtigen Sie Kunden und Lieferanten.
  • Teilen Sie Lager- und Verkaufsbereiche auf und legen Sie genaue Zeiten zum Zählen fest.

Inventur Tipp 2: Teilen Sie Personal ein

  • Teilen Sie ausreichend Personal ein damit die Zählung nicht zu lange dauert.
  • Kümmern Sie sich rechtzeitig um die Beschaffung und Schulung von Aushilfen falls diese gebraucht werden.

Inventur Tipp 3: Schaffen Sie Ordnung

  • Räumen Sie Lager- und Verkaufsräume auf.
  • Sortieren und ordnen Sie alle zu zählenden Artikel schon vor der Bestandsaufnahme.

Inventur Tipp 4: Bereiten Sie die Inventurlisten vor

  • Teilen Sie die Liste in Bereiche auf.
  • Sie können Listen kaufen
  • Selbst anfertigen
  • Oder gratis bei uns herunterladen ↓
Inventurliste zum Ausdrucken

Inventur Tipp 5: Seien Sie gründlich

  • Arbeiten Sie bei der Zählung stets mit realen Zahlen.
  • Da die Inventur Teil Ihrer Buchhaltung ist stellt Sie die finanzielle Basis dar.

Inventur Tipp 6: Nutzen Sie ein Warenwirtschaftssystem

  • Eine Software für Warenwirtschaft mit Barcode-Scanfunktion erleichtert die Inventur.
  • Wareneingänge und Verkäufe lassen sich leichter erfassen.
  • Mit der Anzeige von Echtzeit-Beständen kann der Einkauf besser geplant werden.
  • Sie erhalten einen Überblick über gut und schlecht gehende Produkte.

Inventur Tipp 7: Ziehen Sie einen Steuerberater hinzu

  • Bitten Sie Ihren Steuerberater während der Inventur vorbeizuschauen und Kontrollen durchzuführen.
  • Lassen Sie sich die Kontrollen schriftlich dokumentieren. Das macht beim Finanzamt einen guten Eindruck.

Inventur Tipps: FAQ’s

Was genau muss bei der Inventur eigentlich gezählt werden?

Alle Dinge, die zum Unternehmenskapital gehören, müssen gezählt werden, auch Büroartikel und Putzmittel. Der ermittelte Bestand wird dann in die Inventurliste eingetragen. Bei Dingen, die nicht zähl- oder messbar sind, kann eine Schätzung vorgenommen werden.

Welche Angaben kommen auf die Inventurliste?

  • Artikelbezeichnung
  • Maßeinheit
  • Exakte Menge

Was tun bei Fehlbeständen?

Fehlbestände entstehen durch Diebstahl, Bruch, Kassenprobleme, Verluste beim Transport oder falsche Etikettierung. Sollte während der Inventur festgestellt werden, dass Artikel im Soll-Bestand fehlen, müssen diese ausgebucht und über die Gewinn-und-Verlust-Rechnung erfasst werden. Entscheidend für die Buchhaltung ist nur der Ist-Bestand.

Kann ich die Inventur an Dritte abgeben?

Es ist möglich, die Inventur an einen Dienstleister abzugeben, allerdings sollte vorher das Kosten-Nutzen-Verhältnis überprüft werden.

Titelbild: Rawpixel.com / shutterstock, weiteres Bildmaterial: INVENTORUM

Quellen: Deutsche Handwerks Zeitung, Rechnungswesen-Portal, Business-on.de, Mittelstand – Die Macher, Handelswissen