Sagen Sie es durch die Verpackung – Den Lieferprozess zu Werbezwecken nutzen - Inventorum

trust element inventorum

Der erste Eindruck eines Produktes entsteht durch dessen Verpackung. Hält der Kunde endlich sein Paket in der Hand, ist dies ein Teil des Einkaufserlebnisses. Denn die Verpackung gibt einen Vorgeschmack auf den Inhalt. Doch viele Händler nutzen das Potential, das eine „Hülle” mitbringt, nicht aus. Hier erfahren Sie, wie Sie als Händler nachhaltig Ihre Verpackungen optimieren.   

Die Verpackung ist eines der wichtigsten Kommunikationsmedien im Einzelhandel. Doch das wissen und nutzen nicht alle Onlinehändler für sich aus. Nur 62 % setzen ihr Unternehmenslogo überhaupt auf die Produktverpackung, dabei könnten sie diese Möglichkeit für Bekanntmachungszwecke einer Marke ausnutzen. Noch weniger versehen die Verpackung mit einem Slogan oder einer Werbebotschaft – hier sind es nur 23,9 %. Immerhin haben sich die Zahlen zur Nutzung der Produktverpackung im Jahr 2017 im Vergleich zum Jahr 2014 bereits erhöht. Dennoch bleibt einiges an Potential ungenutzt, wie sich anhand einer Studie erkennen lässt:

Produktverpackungen
Verpackung

Ein Karton ist mehr als nur Versandmaterial

Outfittery und Marley Spoon wissen wie es geht: Die Versandverpackung lässt sich prima für Werbezwecke nutzen und integriert sich perfekt in den Gesamtauftritt. Doch die kleinen und mittleren Onlinehändler stehen diesem Wissen noch nach. Nur 38 % der Studienteilnehmer schreiben dem Verpackungsmaterial überhaupt eine Kommunikations- und Werbefunktion zu. Dabei ist die Verpackung das, was dem Konsumenten als erstes ins Auge fällt, bevor er sich dem Inhalt widmet.

Eine Verpackung lässt sich auf das Unternehmen abstimmen – Form, Farbe, Material sollten der Firmenphilosophie entsprechen. Durch eine äußerliche Aufwertung kann zudem das positive Einkaufserlebnis gesteigert werden, schließlich ist das Empfangen oder Abholen eines Pakets, genau wie das Öffnen, Teil des gesamten Einkaufs.

Verpackung

Was eine Verpackung leisten muss

Doch bevor man sich mit dem Äußeren einer Verpackung befasst, muss sie alle grundlegenden Anforderungen erfüllen.

Was muss eine Verpackung grundsätzlich bieten?

  • Schutz vor Umwelteinflüssen, Beschädigung, Verschmutzung
  • Schutz vor Verlust
  • Schutz vor Verletzungen der Transporteure

Der Käufer sollte das Produkt also so vorfinden, wie der Händler es selbst verschickt hat.  

Wie sollte eine Verpackung zusätzlich sein?

  • Zweckmäßig
  • Umweltfreundlich
  • Kostengünstig
  • Einfach zu handhaben  

Nimmt man Kriterien des Marketing hinzu, so trägt die Verpackung zur Markenkommunikation bei. Sie (re)präsentiert ein Produkt und eine Firma gewissermaßen und zeigt, wie sich eine Marke oder ein Händler selbst versteht. All diese Botschaften schwingen bei einem verpackten Produkt indirekt mit.

Eine Grundregel dabei ist: Je hochwertiger ein Produkt, desto hochwertiger sollte auch die Verpackung sein.

Wie nutzen Sie Ihre Verpackung zu Marketingzwecken?

  • Bilden Sie Ihr Unternehmenslogo auf der Verpackung ab
  • Platzieren Sie Lieferschein und Rechnung auf der Verpackung
  • Bringen Sie Slogans, Werbebotschaften und Markenversprechen auf der Verpackung an
  • Geben Sie Hinweise auf die Herkunft der Verpackung (z. B. 100 % Recycling)
  • Gestalten Sie die Verpackung unter Beachtung Ihres Corporate Designs
  • Bringen Sie Hinweise auf Bewertungsmöglichkeiten auf der Verpackung an
  • Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und fallen Sie auf!
  • Geben Sie Hinweise auf die Wiederverwendbarkeit der Verpackung (Upcycling)

Denken Sie immer daran, dass Sie sich mit Ihrem Verpackungsdesign auch gegenüber der Konkurrenz stark machen müssen. Denn auch diese schläft nicht und richtet ebenfalls ein Auge aufs Marketing. Lassen Sie sich ruhig von dem Verpackungsdesign der Konkurrenz inspirieren oder aber von Kartons, mit denen Sie beim eigenen Einkauf in Kontakt kommen.

Bevor Sie mit dem Bedrucken Ihrer Verpackung beginnen, hilft es Ihnen, sich folgende Fragen zu stellen:

  • Soll das Logo oder etwas anderes auf die Verpackung gedruckt werden?
  • Wie viele Seiten werden bedruckt?
  • Wie viele verschiedene Kartongrößen und in welcher Stückzahl werden benötigt?
  • Sollen es weiße oder braune Kartons sein?

Wo finde ich meine perfekte Box für den Versand?

Es gibt Hersteller von Kartons, die anbieten, das Unternehmenslogo auf dem Karton abzudrucken. Doch meist wirkt das nicht besonders auffallend. Viel schöner ist es noch, wenn Sie investieren und Ihre Versandkartons mit einem ausgefeilten Motiv bedrucken lassen. Dafür zuständige Onlineshops im Internet gibt es mehrere. Hier können Sie individuell festlegen, welche Logos, Grafiken Texte und Farben Sie auf Ihrem Verpackungsmaterial vorfinden möchten. Manche dieser Shops arbeiten mit integrierten Grafikprogrammen, dem sogenannten Online-Designer, so dass Sie gleich loslegen können.

Sie können allerdings auch einen regionalen Anbieter aufsuchen, wobei es sich meist um mittelständische Unternehmen handelt, die es sicher auch in Ihrer Umgebung gibt. Wenn Sie ein besonders außergewöhnliches Design wünschen, dann sprechen Sie am besten mit einem Anbieter persönlich. Wenn Sie jedoch in kleinen Stückzahlen arbeiten, und einen Satz Stempel haben, gestalten Sie doch einfach Ihre Box individuell per Hand. Das spart Kosten, ist originell und macht auch noch Spaß!  

So macht das Äußere etwas her

Schauen Sie sich im Internet um – dort gibt es Anbieter, die Ihre Verpackung individuell bedrucken. Drucken Sie so Ihr Unternehmenslogo und/oder einen Slogan auf den Karton oder bringen Sie dank angebrachter Lasche Rechnungs- und Lieferschein außen auf dem Paket an. Achten Sie auch immer darauf, dass Sie diese ordentlich lagern, zum Beispiel, indem Sie auf die Raumfeuchtigkeit Acht geben. Sie haben auch die Wahl, Bio-Verpackungsmaterial zu verwenden, bei dem gänzlich auf Kunststoff verzichtet wird. Dann können Sie auf der Verpackung darauf hinweisen und erwerben einen zusätzlichen Bonus bei ausgewählten Kunden. Sie können sich hier gerne richtig austoben oder aber dem schlichten Design einen Vorzug geben. Nutzen Sie die Möglichkeiten für die Verpackungsgestaltung, die Sie haben und stellen Sie sich vor, wie es sich an Stelle Ihrer Kunden anfühlt, ein von Ihnen geliefertes Paket zu öffnen. Viel Erfolg!   

Quellen:
http://www.e-commerce-magazin.de/auf-die-verpackung-kommt-es
https://www.wlhdesign.de/magazin/modernes-packaging-design-aus-muenster.html
https://www.ifhkoeln.de/blog/details/marketingpotenzial-von-verpackungen-bleibt-bei-kleinen-und-mittleren-onlinehaendlern-oft-ungenutzt/
https://www.paketda.de/logistik-kartons-bedruckt.php
http://www.e-commerce-magazin.de/auf-die-verpackung-kommt-es

Foto:
https://de.fotolia.com/id/169302187

Hinterlasse einen Kommentar

5 − 1 =